Aktuelles aus dem Regionalverband Ruhr

Donnerstag, 17. Mai 2018

Badeseen im Ruhrgebiet haben ausgezeichnete Wasserqualität

Tenderingssee in Voerde. Foto: Harst

Die Qualität der Badegewässer in der Metropole Ruhr ist weiterhin ausgezeichnet. In der jährlichen Untersuchung der NRW-Gesundheitsämter schneiden 14 der 16 überprüften Seen und Strandbäder in der Region mit dem Prädikat "ausgezeichnet" ab. Die neue Badestelle in der Ruhr am Seaside Baldeney in Essen wurde noch nicht bewertet. Ein Urteil wird erst vergeben, wenn in vier aufeinanderfolgenden Jahren eine gleichmäßige Wasserqualität nachgewiesen werden konnte.

Ein weiteres Gewässer, das Naturfreibad Bettenkamper Meer in Moers, erhielt die Wertung "gute Wasserqualität".

Im Rahmen der Freizeitentwicklung ist der Regionalverband Ruhr (RVR) an einigen der untersuchten Badeseen beteiligt, so am Freizeitschwerpunkt Glörtalsperre in Breckerfeld, am Naturbad Xanten-Wardt (Freizeitzentrum Xanten), am Seebad und dem Silbersee II in Halten sowie am Tenderingssee in Voerde.

NRW-weit wurde fast allen der mehr als 100 untersuchten Badegewässer eine ausgezeichnete Qualität bescheinigt. Die nach EU-Kriterien bewerteten Seen werden während der Badesaison mindestens alle vier Wochen untersucht. In der Glör ist in diesem Jahr wegen der Sanierung der Staumauer kein Baden möglich.

Infos unter www.badegewaesser.nrw.de

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Kronprinzenstraße 35
D-45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-501
Pressesprecher
Jens Hapke
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-495
stv. Pressesprecherin
Barbara Klask
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-201
Sekretariat
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283