Aktuelles aus dem Regionalverband Ruhr

Mittwoch, 04. Juli 2018

Land unterstützt Gartenschau-Pläne der Metropole Ruhr

Grafik: RVR/ARGE RMP/De zwarte Hond/Raumtaktik

Das Land gibt grundsätzlich grünes Licht für die Internationale Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr 2027. Das Kabinett stimmte zu, dass die Durchführung der IGA im Rahmen bestehender Landes-, Bundes- und EU-Programme sowie Richtlinien und verfügbarer Haushaltsmittel unterstützt und begleitet wird. Angesichts des hohen Fördermittelbedarfs und aktuell noch ungeklärter Finanzierungsfragen müssten jedoch weitere Gespräche mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) und den beteiligten Kommunen geführt werden.

Die NRW-Ministerien für Heimat und Städtebau sowie für Umwelt haben daher die Oberbürgermeister, Bürgermeister und Landräte aus der Region sowie die Emschergenossenschaft und den RVR zu einem Austausch eingeladen, um den aktuellen Sachstand und die weiteren Schritte zu erörtern.

Getragen werden soll die IGA Metropole Ruhr 2027 vom RVR, den 53 Kommunen und vier Kreisen des Ruhrgebiets sowie der Emschergenossenschaft gemeinsam mit dem Land NRW. Der RVR hat zusammen mit der Emschergenossenschaft die Bewerbung initiiert und durchgeführt. In Abstimmung mit den Kommunen erstellte er den Projekt- und Finanzplan.

Infos: www.iga2027.rvr.ruhr

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Kronprinzenstraße 35
D-45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-501
Pressesprecher
Jens Hapke
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-495
stv. Pressesprecherin
Barbara Klask
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-201
Sekretariat
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283