Aktuelles aus dem Regionalverband Ruhr

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Landschaftsverband Rheinland und RVR vereinbaren Kooperation

Foto: LVR/RVR

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) und sein Museum werden künftig eng mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) zusammenarbeiten, der im Jahr 2020 sein 100-jähriges Bestehen feiert. Der LVR wird den für die Geschichte des Ruhrgebiets wichtigen Fotobestand des RVR professionell erschließen, digitalisieren und in verschiedenen Formen der Öffentlichkeit zugänglich machen. Jetzt haben Ulrike Lubek, Direktorin des LVR, und Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des RVR, diese Kooperation im Rahmen eines Vertrages offiziell besiegelt.

Seit Ende der 1990er Jahre verwahrt das LVR-Industriemuseum das bis in die 1920er Jahre zurückreichende, bedeutende historische Bildarchiv des RVR. Anlässlich des im Jahr 2020 bevorstehenden Jubiläums "100 Jahre RVR" – der ehemalige Siedlungsverband Ruhr (SVR) wurde 1920 gegründet – wird der LVR den Bestand nun sichern. Im Jubiläumsjahr werden die Forschungsergebnisse im Rahmen der Fotoausstellung "100 Jahre Ruhrgebiet" im LVR-Industriemuseum, einer Publikation und eines Online-Portals präsentiert. Im Jahr 2021 wird die Fotoausstellung dann im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern zu sehen sein. Der LVR und der RVR werden sich die Gesamtkosten in Höhe von 360.000 Euro für das umfangreiche Forschungsprojekt jeweils zur Hälfte teilen. Das LVR-Industriemuseum will sich mit diesem Projekt als eines der für das Ruhrgebiet bedeutenden Fotoarchive und wichtiger Träger des kulturellen Erbes für diese Region profilieren.

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Kronprinzenstraße 35
D-45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-501
Pressesprecher
Jens Hapke
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-495
stv. Pressesprecherin
Barbara Klask
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-201
Sekretariat
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-283