Regionalverband Ruhr - Waldgebiete:
Stadtwald Witten

Seit 2001 betreut ein Förster des Regionalverbandes Ruhr (RVR) den Wittener Stadtwald im Rahmen eines Kooperationsvertrages zwischen RVR und Stadt Witten.  

Das Viadukt überspannt als Eisenbahn-Brücke die Ruhr. Foto: RVR Ruhr Grün
Bild: Eisenbahnviadukt

Naherholung am Hohenstein im Stadtwald Witten

Der Hohenstein erhebt sich auf einer steilen Felsnase hoch über der Ruhr, er ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Wittener Bevölkerung. Vom Bergerdenkmal hat man eine gute Aussicht über das Ruhrtal. Der Hohenstein ist durch ein dichtes Wegenetz erschlossen und bietet viele Wandermöglichkeiten. Vom Bergerdenkmal hat man eine beeindruckende Aussicht in das Ruhrtal. Kinder zieht es zu den Hirsch- und Wildschweingehegen, in den Streichelzoo, zum Lehrbienenstand oder auf den Spielplatz mit seinen Matschbecken. Der Hohenstein ist durch ein dichtes Wegenetz erschlossen und bietet Wandermöglichkeiten mit unterschiedlicher Dauer. Parkplätze befinden sich an der Ruhrstraße (gegenüber dem Standesamt), am Hammerteich, an der Straße Kohlensiepen sowie auf dem Hohenstein.

Wandern im Ar­dey­ge­bir­ge

Südöstlich Wittens liegt das Ardeygebirge. Die Ausläufer dieses Höhenzuges sind zumeist bewaldet und bieten zahlreiche Wanderwege. Einen Teil des Ardeygebirges bilden die Forste Herrenholz und Buchenholz. Parkplätze befinden sich an der Herdecker Straße, der Ardeystraße sowie der Straße Kleine Borbach.

Eingang Muttental. Foto: RVR Ruhr Grün
Bild: Figur am Eingang zum Muttental

Industriekultur erleben auf einer Wanderung im Muttental

Das Muttental ist ein Seitental der Ruhr und durch den Wechsel von Wäldern und landwirtschaftlichen Flächen geprägt. Der Steinkohlebergbau im Ruhrgebiet begann hier vor etwa 450 Jahren. Im Muttental waren einst über sechzig Kleinzechen in Betrieb. Mehr als dreißig Originalrelikte und Nachbauten dokumentieren heute die Entwicklung des Steinkohlenbergbaus und können an einem neun Kilometer langen Rundwanderweg besichtigt werden.

Ausflugsziel Vormholzer Wald

Die städtische Waldfläche in Vormholz wurde im Jahr 1978 im Zuge eines Tauschgeschäfts vom Ennepe-Ruhr-Kreis übernommen. Die Wege erschließen ein abwechslungsreiches, von Wiesen und Feldern unterbrochenes Waldgebiet. 

Kontakt & Infos

RVR Ruhr Grün
Forststützpunkt Süd
Revierleiter
Klaus Peter
Pferdebachstrasse 109
58449 Witten
Telefon: +49 (0) 2302 / 58135-22
Telefax: +49 (0) 2302 / 58135-99

Lage in der Metropole Ruhr

Weitere Informationen

Mehr erfahren Sie auch auf den Seiten der Stadt Witten und dem Verkehrsverein der Stadt Witten. 

Die Grill­hüt­ten in den städ­ti­schen Wäl­dern wer­den durch das Be­trieb­s­amt der Stadt ver­mie­tet. Auskunft erteilt Frau Dähms unterTelefon +49 (0)2302.581-3502. 

Stadt Witten
Stadtmarketing Witten