Was ist der Regionale Diskurs?

Mit der Übernahme der Regionalplanung für das Verbandsgebiet hat der Regionalverband Ruhr (RVR) erstmals seit 1966 wieder die Chance einen einheitlichen Regionalplan für die Metropole Ruhr aufzustellen. Für den RVR ist dies Anlass, einen Raum nach mehr als 45 Jahren wieder als planerische Einheit in den Blick zu nehmen und unter neuer Zusammensetzung der Akteure und mit neuen räumlichen Zuschnitten einen integrierenden Rahmen für die räumliche Entwicklung zu schaffen. Dieses bietet Chancen und positive Effekte für die Region und geschieht vor äußerst komplexen Rahmenbedingungen.

Durch den demographischen Wandel verändern sich die Determinanten und Zielrichtungen der Siedlungsentwicklung. Der Klimawandel stellt die Region vor neue Herausforderungen, der wirtschaftliche Strukturwandel schreitet stetig voran, bringt neue Raumansprüche und Nutzungsmuster hervor, lässt ‚gebrauchte Räume‘ zurück. Nicht zuletzt üben gesellschaftliche Prozesse zunehmenden Einfluss auf die Planung und die Umsetzung der räumlichen Entwicklung aus.

Ein Prozess, der Antworten auf die komplexen Herausforderungen einer Region im Wandel gibt, gelingt mit dem Sachverstand der Akteure in den Kommunen, den Fachinstitutionen, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft. Daher lädt der RVR alle relevanten Akteure ein, den Weg in die Zukunft der Metropole Ruhr gemeinsam zu beschreiten und den Erarbeitungsprozess zum Regionalplan Ruhr aktiv zu gestalten. 

Unter dem Motto ‚Regionaler Diskurs - … auf dem Weg in die Zukunft der Metropole Ruhr‘ wird ein diskursiver, auf Transparenz und Kommunikation angelegter Prozess initiiert. Der Regionale Diskurs kann neben Themen mit unmittelbarer Relevanz für den Regionalplan auch solche regional bedeutsamen Aufgaben identifizieren, zu deren Bewältigung neueFormate und Instrumente gesucht werden müssen. Hierfür bietet u.a. der RVR mit seiner Kompetenz in der informellen Planung, der Freiraumplanung und der regionalen Wirtschaftsförderung geeignete Plattformen für eine integrative Regionalentwicklung.

PDF-Dateien zum Download

RVR-Planungsauschuss am 21.09.2011

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Beigeordneter Planung
Martin Tönnes
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 0201 / 2069-213
Referatsleiterin
Regionalentwicklung
Maria T. Wagener
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6361
Referatsleiter
Staatliche Regionalplanung
Michael Bongartz
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-563
Ansprechpartner
Referat Regionalentwicklung
Sven Sander
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6301