Glossar: Arbeitsmarktstatistik

Datengrundlagen und Methodik zu Erwerbstätigen, Beschäftigten und Pendlern finden Sie

Die Arbeitslosenquote in der Metropole Ruhr beträgt 9,1 Prozent

Saisonbedingt stieg die Arbeitslosenquote in der Metropole Ruhr von 8,6 Prozent im Dezember 2018 auf 9,1 Prozent im Januar 2019.

Im Januar 2019 waren in der Metropole Ruhr insgesamt 242.406 Personen arbeitslos gemeldet. Dies waren 11.990 Personen mehr als im Vormonat (+ 5,2 Prozent) und rund 15.200 weniger als im Vorjahr (-5,9 Prozent).

Landesweit wurden im Januar 2019 gut 648.000 Arbeitslose gezählt, das sind rund 33.000 bzw. (+5,4 Prozent) mehr als im Dezember 2018 und knapp 43.000 bzw. (-6,2 Prozent) weniger als im Januar 2018. Die Arbeitslosenquote in ganz Nordrhein-Westfalen lag somit bei 6,7 Prozent bzw. 5,8 Prozent wenn die Metropole Ruhr herausgerechnet wird.

Im Ennepe-Ruhr-Kreis lag die Arbeitslosenquote mit 5,8 Prozent regionsweit am niedrigsten. Die höchsten Arbeitslosenquoten wies Gelsenkirchen mit 12,8 Prozent auf.

Arbeitslosenzahlen in der Metropole Ruhr

Arbeitslosigkeit Januar 2019

Arbeitslosenquoten in den kreisfreien Städten und Kreisen der Metropole Ruhr

Arbeitslosigkeit Übersicht 2018 monatlich

Download 113 KB

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Referat Bildung und Soziales
Team Regionale Statistik und Umfragen
Kronprinzenstr. 6
45128 Essen
Teamleiter
Paul Lawitzke
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-537
Petra Lessing
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-6314
Karim Taibi
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-239