Fahrradsommer startete mit Fest an der Jahrhunderthalle Bochum

Informieren, entdecken, ausprobieren: Hunderte Radler zog es am vergangenen Sonntag zum Auftaktfest des Fahrradsommers der Industriekultur zur Jahrhunderthalle Bochum.

Bereits zum 12. Mal luden der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Bochumer Veranstaltungs-GmbH zu der Veranstaltung ein, die neben Produktneuheiten auch radtouristische Angebote in den Fokus rückte.

Es gab Mitmachangebote für Kinder, eine Fahrradmesse mit E-Bikes und Zubehör, die Meile der Industriekultur und viel Kartenmaterial für Touren. Höhepunkt war die Ankunft der rund 800 Radler, die an der vom ADFC und der Stadt Bochum organisierten Sternfahrt teilgenommen hatten. Der einsetzende Regen beendete das Fest allerdings etwas früher als geplant.

Gut besucht war auch die "Meile der Industriekultur", auf der sich die Ankerpunkte der Route der Industriekultur präsentierten. Der RVR informierte zudem über die Route der Industriekultur per Rad und stellte das neue Knotenpunktsystem für seine Radwege und das radrevier.ruhr vor. Schlendern und shoppen konnten die Besucher an der zahlreiche Ständen mit Zubehör, Accessoires und neuen Radmodellen. Mehr als 40 Aussteller waren vor Ort

Ergänzt wurde das Programm durch eine E-Bike-Teststrecke, Einrad- und BMX-Workshops, Besichtigungen der Katakomben der Jahrhunderthalle und ein Bühnenprogramm.

Infos: www.route-industriekultur.de und www.facebook.com/RoutederIndustriekultur/

Kontakt & Infos

Referat Industriekultur
Referatsleiter
Ulrich Heckmann
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-608
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-520