Newsletter Metropole Ruhr

Donnerstag, 10. Januar 2019

Geierabend zeigt "Zechen und Wunder"

Foto: Geierabend/StandOut

"Zechen und Wunder", so lautet der Titel der 27. Ausgabe des Geierabends. Vom 10. Januar bis zum 5. März tobt der alternative Ruhrpott-Karneval in Dortmund.

Es wird wieder "gegeiert" im Ruhrgebiet. 37 Abende, 13 Comedians, ein Thema – so fegt der alternative Ruhrpott-Karneval wieder über die Bühne im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern. Im Mittelpunkt steht diesmal das Ende des Steinkohlenbergbaus. Zum Abschluss der Session verleihen die Comedians auch wieder den Anti-Orden "Pannekopp des Jahres".

Neben alten Bekannten ist 2019 auch ein "Neu-Geier" zu sehen: Andreas Obering alias "Der Obel" ist in der aktuellen Session Teil des Ensembles. Bekannt wurde der Kabarettist, Schauspieler und Musiker aus Hamm als Teil des Comedy-Duos "Till und Obel". Auch auf der Regiebank gibt es eine Neubesetzung: Heinz-Peter Lengkeit bestreitet die diesjährige Session im Team mit Till Beckmann. Der Recklinghäuser war u.a. Drehbuchautor beim Kinofilm "Junges Licht" von Adolf Winkelmann und spielte zuletzt am Schauspielhaus Hamburg.

Geierabend 2019

10. Januar bis 5. März 2019

LWL Industriemuseum Zeche Zollern

Grubenweg 5, 44388 Dortmund-Bövinghausen

Tickets: 0231/142525

 www.geierabend.de

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Redaktion Newsletter Metropole Ruhr
Kerstin Röhrich
Martina Kötters
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-281