Newsletter Metropole Ruhr

Montag, 04. Februar 2019

Künstler Hans Eijkelboom beim Wandersalon Ruhr

Foto: Wandersalon Ruhr/Stefan Marx

"Urbane Künste Ruhr" lädt zum ersten Wandersalon dieses Jahres am Mittwoch, 6. Februar, auf das Welterbe Zollverein in Essen. Kooperationspartner ist die Folkwang Universität der Künste.

Zu Gast ist der Fotograf Hans Eijkelboom. Der Niederländer – bekannt für seine konzeptuelle Fotografie – stellt seine Arbeit in Vortrag und Künstlergespräch vor. Mit der Kamera hat er in den vergangenen 25 Jahren Passanten in Städten auf der ganzen Welt begleitet und vor allem modische Stile und Attribute dokumentiert. Er hat sie nach Kategorien sortiert – Menschen in Flanellhemden, Pelzmänteln oder Band-Shirts werden typologisch in Serien zusammengefasst. Sie suggerieren zunächst Uniformität – und präsentieren auf den zweiten Blick dann doch individuelle Details. Oder umgekehrt: Ein modisches Outfit, das bei einzelnen Personen stilbewusst erscheint, entpuppt sich in der Serie als internationaler Mainstream. Nachvollziehbar ist das auch in seinem Buch "People of the 21st Century" aus dem Jahr 2014. 

Wandersalon Ruhr 

„Hans Eijkelboom

6. Februar 2019, 19 Uhr

SANAA-Gebäude (Folkwang-Universität der Künste), 2. Etage,

Gelsenkirchener Straße 209, 45309 Essen

www.urbanekuensteruhr.de

 

Hintergrund: Urbane Künste Ruhr:

Urbane Künste Ruhr ist neben Ruhrtriennale, Tanzlandschaft Ruhr und ChorWerk Ruhr eine Programmsäule der Kultur Ruhr GmbH mit Sitz in Bochum, deren Gesellschafter das Land NRW und der Regionalverband Ruhr (RVR) sind. Die Veranstaltungsreihe „Wandersalon“ findet in unregelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten im Ruhrgebiet statt. 

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Redaktion Newsletter Metropole Ruhr
Kerstin Röhrich
Martina Kötters
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-281