Newsletter Metropole Ruhr

Dienstag, 06. November 2018

Literaturpreis Ruhr 2018 verliehen

Foto: RVR/Tack

Die Schriftstellerin Elke Heinemann ist Trägerin des Literaturpreises Ruhr 2018, der jetzt verliehen wurde.

Am Freitag, 7. Dezember, zeichneten der Regionalverband Ruhr (RVR) und das Literaturbüro Ruhr sie für ihr Gesamtwerk aus.

Die Jury würdigte mit Elke Heinemann "eine beharrlich widerständige Autorin, die ebenso virtuos wie ironisch gesellschaftliche Klischees, die Kommerzialisierung aller Lebensbereiche und vermeintliche Gewissheiten unserer Gegenwart seziert". Die beiden Förderpreise wurden in diesem Jahr zum Thema "Schmeckt's?" ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden Ingrid Kaltenegger aus Köln für ihre Erzählung "Wüstenplanet" und Oliver Driesen aus Hamburg für seine Erzählung "Borowiaks Suppe". 

Der Literaturpreis Ruhr wird jährlich vom Regionalverband Ruhr (RVR) vergeben und vom Literaturbüro Ruhr organisatorisch und konzeptionell betreut. Er ist mit insgesamt 15.110 Euro dotiert - 10.000 Euro gehen an den Hauptpreisträger oder die Preisträgerin, je 2.555 an die beiden Förderpreisträger.

Impressionen von der Preisverleihung finden Sie unter www.literaturpreis.rvr.ruhr

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Redaktion Newsletter Metropole Ruhr
Kerstin Röhrich
Martina Kötters
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-281