Newsletter Metropole Ruhr

Dienstag, 06. November 2018

RVR bietet Weihnachtsbäume aus heimischen Wäldern

Foto: RVR

Weihnachtliche Stimmung an den RVR-Forsthöfen: Die Ranger bieten rund im Advent Weihnachtsbäume, Wild und Holz aus Ruhrgebietswäldern.

Wer sich gleich noch vor dem zweiten Advent einen schönen Weihnachtsbaum sichern möchte, sollte am Samstag, 8. Dezember, den RVR-Hof Punsmann in Dorsten ansteuern. Zwischen 10 und 17 Uhr verkaufen die Ranger hier ausgesuchte und frisch geschlagene Bäume aus dem heimischen Wald. Außerdem werden aus heimischen Hölzern hergestellte Deko-Artikel angeboten.

Unter dem Motto "Wild & Weihnacht" lädt das RVR-Waldkompetenzzentrum Heidhof in Bottrop-Kirchhellen am Sonntag, 16. Dezember, zum traditionellen Weihnachtsmarkt ein. Zwischen 10 und 18 Uhr lockt der RVR mit einem vorweihnachtlichen Erlebnisprogramm für die ganze Familie – u.a. einer Falkner-Show, einer Märchenerzählerin und Kutschausflügen. Für den „wilden“ Teil des Tages sorgen die Försterinnen und Förster mit Spezialitäten vom Rot- und Schwarzwild. Die werden direkt aus der Wildkammer heraus verkauft, solange der Vorrat reicht. Und wer noch keine passende Tanne für das Weihnachtsfest hat, kann die ebenfalls am Sonntag frisch auf dem Heidhof erwerben.

Im Castroper Grutholz können Weihnachtsfans selbst zu Säge und Axt greifen. RVR-Förster Matthias Klar lädt ebenfalls am 16. Dezember, 13 bis 16 Uhr, zum traditionellen Weihnachtsbaumschlagen. Die Fichten kosten 20 Euro. Im Rahmenprogramm stellt die rollende Waldschule der Kreisjägerschaft Recklinghausen heimische Tier- und Vogelarten vor. Außerdem gibt es Wildspezialitäten vom Grill.


Weihnachtsbaumverkauf am RVR-Hof Punsmann

8. Dezember, 10 bis 17 Uhr

Im Höltgen 946286 Dorsten

*

„Wild & Weihnacht“

16. Dezember, 10 bis 18 Uhr

RVR-Waldkompetenzzentrum Heidhof Zum Heidhof 2546244 Bottrop-Kirchhellen

*
Weihnachtsbaumschlagen im Castroper Grutholz

16. Dezember, 13 bis 16 Uhr

Wanderparkplatz Nähe B23544577 Castrop-Rauxel

www.forst.rvr.ruhr

Hintergrund: RVR-Wälder

Der Regionalverband Ruhr (RVR) bewirtschaftet große und kleine Wald-Naherholungsgebiete, Flora-Fauna-Habitat- und Naturschutzgebiete, Seen, rekultivierte Bergbaufolge- und Haldenlandschaften. Mit 14.500 Hektar Wald ist der RVR der größte kommunale Waldbesitzer der Region. Bewirtschaftet wird er von der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung RVR Ruhr Grün.

Kontakt & Infos

Regionalverband Ruhr
Team Medien und Internet
Redaktion Newsletter Metropole Ruhr
Kerstin Röhrich
Martina Kötters
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-281