Nachrichten aus der Wirtschaft

Bochumer Wohnungskonzern Vonovia schließt 2017 mit Rekorderergebnis ab

Dienstag, 06. März 2018

Bochum (idr). Die Vonovia SE erzielte im Geschäftsjahr 2017 ein Rekordwachstum. Das Bochumer Wohnungsunternehmen schloss mit einem operativen Ergebnis von 920,8 Millionen Euro ab, das ist ein Plus von 21 Prozent im Vergleich zu 2016. Angesichts der Geschäftsentwicklung schlägt der DAX-notierte Konzern eine Erhöhung der Dividende von 1,12 auf 1,32 Euro je Aktie vor. Für das kommende Jahr rechnet Vonovia mit einem weiteren Anstieg des operativen Ergebnisses auf 960 bis 980 Millionen Euro.

Vonovia investierte 2017 insgesamt rund 1,1 Milliarden Euro in seinen Bestand. Das Investitionsprogramm für Neubau, Wohnwertverbesserung, energetische Modernisierung und Quartiersentwicklung wurde auf 778,6 Millionen Euro erhöht (2016: 472,3 Millionen Euro). Der Wert des Immobilienportfolios lag am 31. Dezember bei 33,4 Milliarden Euro und damit 6,3 Milliarden Euro höher als im Jahr zuvor.

Die Vonovia SE ist Deutschlands größtes Wohnungsunternehmen mit rund 347.000 Wohnungen. Seit 2013 ist der Konzern börsennotiert.

Internet: www.vonovia.de

Pressekontakt: Vonovia SE, Jana Kaminski, Telefon: 0234/314-1926, E-Mail: jana.kaminski@vonovia.de

Informationsdienst Ruhr

Der idr ist ein ta­ges­ak­tu­el­ler Nach­rich­ten­dienst, der über in­no­va­ti­ve und in­ter­es­san­te, ku­rio­se und span­nen­de Neu­ig­kei­ten aus dem Ruhr­ge­biet be­rich­tet. Her­aus­ge­ber ist der Re­gio­nal­ver­band Ruhr (RVR).