Nachrichten aus der Wirtschaft

Steag kündigt Stilllegung zweier Kraftwerksblöcke in Lünen an

Freitag, 02. März 2018

Essen/Lünen (idr). Das Energieunternehmen Steag will zwei Blöcke des Steinkohlekraftwerks in Lünen zum 2. März 2019 stilllegen. Die Bundesnetzagentur wird auf Antrag des Netzbetreibers Amprion über die Abschaltung entscheiden. Die Wirtschaftlichkeit der Anlage sei nicht mehr gegeben, gab die Steag heute (2. März) bekannt.

Der Block 6 liefert vertraglich gebunden noch bis Ende 2018 Strom für die Deutsche Bahn. Block 7 wird schon in diesem und im nächsten Jahr jeweils von Anfang April bis Ende September vorübergehend vom Netz genommen.

In Folge der endgültigen Stilllegung der beiden Kraftwerksblöcke in Lünen werden Arbeitsplätze verlorengehen, kündigte der Betriebsrat des Unternehmens an. Ein Konzernsozialplan und Rahmeninteressenausgleich seien bereits erarbeitet worden.

Bereits im März 2017 hatte Steag die Kraftwerksblöcke West 1 und 2 in Voerde sowie im Sommer 2017 Herne 3 endgültig vom Netz genommen. Mit der Stilllegung der Lüner Blöcke kündigte das Unternehmen heute auch die saisonale Abschaltung eines Kraftwerksblocks im saarländischen Völklingen an.

Infos unter www.steag.com

Pressekontakt: Steag GmbH, Pressestelle, Florian Adamek, Telefon: 0201/801-4262, E-Mail: Florian.Adamek@steag.com

Informationsdienst Ruhr

Der idr ist ein ta­ges­ak­tu­el­ler Nach­rich­ten­dienst, der über in­no­va­ti­ve und in­ter­es­san­te, ku­rio­se und span­nen­de Neu­ig­kei­ten aus dem Ruhr­ge­biet be­rich­tet. Her­aus­ge­ber ist der Re­gio­nal­ver­band Ruhr (RVR).