RVR Ruhr Grün - naturnahe Waldbewirtschaftung im Ballungsraum

Der Regionalverband Ruhr (RVR) bewirtschaftet große und kleine Wald-Naherholungsgebiete, Flora-Fauna-Habitat- und Naturschutzgebiete, Seen, rekultivierte Bergbaufolge- und Haldenlandschaften. Für die Bewirtschaftung seiner rund 16.000 Hektar Freiflächen, davon 14.500 Hektar Wald, hat der RVR die eigenbetriebsähnliche Einrichtung RVR Ruhr Grün gegründet.

Warnung!

Der Sturm "Friederike" hat in den Wäldern des Regionalverbandes Ruhr (RVR) größere Schäden angerichtet. Das Ausmaß ist noch nicht überschaubar. Besonders betroffen sind die Hohe Mark im Kreis Recklinghausen, die Üfter Mark in Schermbeck/Dorsten und die Kirchheller Heide in Bottrop. Gerade Nadelbäume wie Fichte und Kiefer haben stark gelitten. Aber auch Buchen konnten nach dem anhaltenden Regen der vergangenen Tage dem Orkan nicht standhalten.

weitere Infos: Betretungsverbot auf vielen Waldflächen im Ruhrgebiet

Foto: RVR

Wildbret-Sonderverkauf am Heidhof

Nach einer erfolgreichen Jagd Anfang Januar startet der Regionalverband Ruhr (RVR) einen Sonderverkauf von Wildbret am Heidhof in Bottrop. ... Mehr

Wir stellen die 14 wichtigsten RVR-Wälder vor:

map loading

Kontakt & Infos

RVR Ruhr Grün
Betriebsleiter
Thomas Kämmerling
Kronprinzenstraße 35
45128 Essen
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-718
Telefax: +49 (0) 201 / 2069-745

Umweltbildung

Der Regionalverband Ruhr möchte die Menschen in der Metropole Ruhr – insbesondere Kinder und Jugendliche - für die Belange des Natur- und Umweltschutzes sensibilisieren.